La Boca

4.Juli 2018

Die Nachteulen verpennen den Tag. Zu anstrengend war der Marsch in der Nacht. Vermutlich wurde der Weg künstlich verlängert. Augenzwinkern.

Zugegeben, wir sind alle etwas platt.

Egal. Lenny und ich schnappen uns den Bus nach La Boca. Die Busfahrt: Als wäre man auf der Nordsee. Ein alter Kahn. Der sich durch die Wellen schlägt. Hier allerdings ohne die steife Brise. Vielleicht trifft der Vergleich mit einem Ikarus-Bus auf den Straßen Brandenburgs in den 90igern doch besser…

La Boca ist bunt. Echt nett. Hier und da die übliche Touriabzocke, aber nicht uncharmant. Es wirkt verlebt und trotzdem lebensbejahend. Das Stadion von Bocca Juniors musste besucht werden. Genannt die „Pralinenschachtel“. Auf engsten Raum wurde da die Schachtel hingezimmert. Wen es interessiert. Die „Hand Gottes“ aka Schneehase Diego Maradonna spielte kurzweilig dort.

Weiterer Fakt: Seit 2012 werden alle argent. Heimspiele ohne Gästefans ausgetragen. Zu viel Mord und Totschlag. Ist halt nicht nur ein Spiel – vielmehr schon Religion. Schräg. Befremdlich.

Ein Strammer Marsch via San Telmo zurück zum Hostel. Dann Totentanz. Reicht für heute.

Kay, Felix und Bü hatten sich den Japanischen Garten angeschaut und Palermo besucht. Das Eine war nett und das Andere schön. Das Wasser unmittelbar. Allerdings: Es ist eine ziemliche Brühe. Fotos folgen.

Randnotizen:

La Boca: Entstanden im19.Jh. Durch ital. Einwanderer. Die Hütten wurden zum Teil aus Blech abgewrackter Schiffe gezimmert und bunt lackiert.

Eintritt Jap. Garten: ca. 4€.

Flaschenpfand: Gibt es zumindest auf 1L Bierflaschen. Umgerechnet ca. 10Cent

3 Gedanken zu „La Boca

  1. Kai, mein Guter, beste Grüße aus Berlin! Ich lese mit großem Vergnügen Deinen Blog und bekomme richtig Reiselust. Schöne Texte und tolle Fotos. Witzig, dass Du mit so einem riesigen Trolley durch die Welt reist. Ich vermute mal, er ist halbleer oder schleppst Du wirklich soviel Klamotten mit Dir rum? Es gibt übrigens auch kompaktere Geräte, die man zum Rucksack umfunktionieren kann :-). Alles Gute und weiter viel Spaß für Dich und Deine (familiäre) Begleitung ;-).
    Ich freu mich auf Bier und Bericht demnächst, bis bald, Harald

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen