Bei Mezkalito zu Besuch

11.Juli 2018

Aua. Aua. Aua. Eine gewissere Mrs. Bombay besuchte mich gestern. Im Gepäck Tonic und ein Hauch Vitamin C. Alles durchaus sehr großzügig.

Der gestrige Abend war fulminant.

Mist. Keine Zeit um die Nachwehen auszukosten. Ich will liegen bleiben. Geht nicht. Wir müssen umziehen. Ein neues Hostel. Ein neuer Stadtteil. Irgendwo auf der Avenida 9. de Julio. Direkt vor San Telmo. Die Autobahn direkt vor der Nase. Hostel Sol. Wir gönnen uns die Suite. Für 9€ die Nacht. Zweckmäßig.

Ich ignoriere meinen Kopf und Verstand. Die Nacht ruft…

Die Kollegen von Mezkalito haben uns in ihren Proberaum eingeladen. Ca. eine Stunde vom Zentrum entfernt.

Die geballte arg. Gastfreundschaft empfängt uns. Es gibt Burger und Getränke. Der Proberaum: Eigentlich das Schlafzimmer vom Gitarristen. Dieser befindet im Haus von der Posaunisten und Bassisten.

Mittendrin der vierjährige Nachwuchs. Alles spartanisch. Bescheiden. Da stehen wir nun: Und spielen ein Proberaum aka Schlafzimmer- Konzert. Die Nachbarschaft lässt sich blicken. Wir sind baff. Tanzen auf engstem Raum. Liegen uns in den Armen. Feiern. Musik verbindet. Jammen. Tauschen die Musiker aus.

Ein Kauderwelsch aus Spenglisch hilft bei der Kommunikation. Politik ist Mist. Fußball toll. Wir müssen wiederkommen. Sie sollen nach Dtl. kommen.

Es fehlen einem die Worte. Unbeschreiblich. Glückseligkeit macht sich breit.

Sonntag sehen wir sie wieder. Erst zum Asado und Fußball. Danach: Geht’s gemeinsam zum Konzert. Man teilt sich die Bühne.

Wir freuen uns darauf.

Ein Gedanke zu „Bei Mezkalito zu Besuch

Schreibe einen Kommentar