Quer durch die Botanik

16. Dezember. Ein Montag.

Familie Buttercrumble, wie ich sie getauft habe, ist ausgeflogen. Der frühe Vogel- ihr versteht. Dem werde ich folgen und hoffentlich nicht wieder killen. Das die Familie ein Urvertrauen in ihre Gäste hat, finde ich charmant. Aber wer sollte schon so nen ollen Billardtisch oder eine kaputte Waschmaschine mitnehmen.

Auf zum Mount Taranaki. Ein Vulkan. Ich bin gespannt. Wenn ich das Wetter betrachte, wird’s wohl ein Schuss in den Ofen. Erst mal fahren. Quer durch die Pampa. Kurve links. Kurve rechts. Gegenverkehr. Totes Viecher auf der Straße. Berg auf. Berg ab. Kennen wir schon. Der Himmel schwarz. Orkanartige Böen. Jau. Sieht nett aus dieser Vulkan. Wenn man ihn sehen könnte. Also seine Spitze. Die Spitze des Vulkanes. Sozusagen. Könnt ja hoch kraxeln. Kann es auch sein lassen. Nee ne. Auf 90Min Unwetter und Matsch kann ich verzichten. Der Tag wird ja lang. Ergo wieder runter vom Vulkan. Natürlich hat dieser Vulkan auch eine Bedeutung für Maori…aber bitte: wikipedisieren könnt ihr selber…

Na dann auf nach Waitamo. Dort gibt’s Höhlen mit „Glühwürmchen“. Also, irgendwelche Mückenlarven die halt „glühen“. Natürlich nehme den Wasserfall mit, der sich mir offenbart. Ok. Hier wurde irgend ne Szene von „Lord of the Rings“ gedreht. Das ist mir schnuppe. Ich will den Wasserfall sehen und laufe dafür auch gerne ein paar Meter durch die Botanik. Runter und hoch. Versteht sich. Plus was sich mit sonst noch so in den Weg stellt. Grins

Witzig. Die haben hier sogar „Hairy Feet Tours“…. warum kommt man auf so einen Namen??? Ach ja, die Hobbits haben ja Haare auf den Zehen. Bekloppt. Ich lach mich trotzdem über den Tourennamen schlapp. Ja ja…LOTR ist hier omnipräsent. Ne Gelddruckmaschine sozusagen.

Kurz vor Peng komme ich an. Ich nehme einmal die Ruakuri Höhle. Um die 50Meter unter Tage. Haufenweise altes Gestein (ca. 25Mio Jahre) und diverse Stalagmiten. Eine witzige und schöne Tour. Eine Handvoll Männeken und eine gut gelaunte „Führerin“ die uns ca 2h durch das Geröll geleitet und mit Anekdoten gefüttert hat. Ruakori heißt z.B. zwei Hunde. Warum? Weil sich vor 300Jahren zwei Hunde vorm Eingang niederliessen und so der Eingang zur Höhle gefunden wurde. Natürlich hat die Höhle auch irgendwie irgendeine Szene in LOTR „inspiriert.

Wenn ich es richtig verstanden habe…

19Uhr. Die Abendröte setzt ein. Versteckt sich allerdings hinter schwarzen Wolken…wo geht’s hin? Ok. Mir ist zwar LOTR so ziemlich wuppe- aber wenn man schon mal hier ist, dann kann er auch ins Hobbitland fahren. Genauer gesagt nach Matamata. Hier ist Hobbiton.

Aber es ist schon spät…mal schauen, vielleicht wage ich doch den Schritt ins Auenland…

Ein Gedanke zu „Quer durch die Botanik

Schreibe einen Kommentar